Bürgerinfos

altewache_budberg

Wie man aus alten Aufzeichnungen weiß waren die ersten Fahrzeuge bei der Feuerwehr Rheinberg kleinere Handkarren oder Pferdefuhrwerke. Aber auch damals gab es schon die Sondersignale, die durch Tröten oder Rufen den Bürgern signalisieren sollte - "Achtung! Hier kommt die Feuerwehr!"

 

Heutzutage hat sich vom Prinzip her nicht wirklich etwas daran verändert, lediglich die moderne Technik hat bei der Feuerwehr Rheinberg über die Jahre Einzug erhalten. Denn auch heute gilt, wenn wir mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs sind freie Bahn zu schaffen und den Einsatzfahrzeugen Vorrang zu gewähren.

Jedoch kommt es heutzutage leider immer noch vor das sich Verkehrsteilnehmer oft flasch verhalten, wenn Sie von irgendwo Blaulicht und Martinshorn hören oder diese plötzlich hinter ihnen im Spiegel auftauchen. Das typische Verhalten bzw. der am meisten verbreiteste Fehler in diesem Moment ist das sofortige Bremsen des KFZ, womöglich noch mitten auf der Fahrbahn. Durch dieses Verhalten riskieren Sie nicht nur einen Auffahrunfall mit anderen Verkehrsteilnehmern, sondern erreichen auch genau das Gegenteil von Ihrem beabsichtigten Wunsch: Schnell die Feuerwehr vorbei lassen. Ein weiterer Fehler ist es ohne nachzudenken einfach rechts ranfahren, vielleicht auch noch in eine Seitenstraße wo die Feuerwehr im nächsten Moment einbiegen muss. Hier möchten wir Ihnen gerne ein interessantes Video zeigen, was unsere Worte verdeutlicht.

 

Blaulicht, was ist zu tun?Damit Sie diese Fehler nicht machen möchten wir Ihnen folgende Tipps mitgeben:

·    Stellen Sie zuerst fest, aus welcher Richtung die Sondersignale kommen.

·    Schauen Sie ob Sie den Weg des Einsatzfahrzeuges erahnen können - hilfreich hierbei achten Sie auf die gesetzten Blinker am Fahrzeug.

·    Fahren Sie am besten rechts an den Fahrbahnrand und signalisieren Sie das mit gesetztem Blinker.

·    Denken Sie daran das meistens mehr als ein Einsatzfahrzeug vorbei kommt und diese auch etwas größer sein können.

·    Achten Sie trotzdem nach wie vor auf den Gegenverkehr wenn Sie eine "Rettungsgasse" für die Feuerwehr bilden.

 

Da wir in unserem Einsatzgebiet auch die Bundes-Autobahn 57 haben, wo es auch zu Unfällen kommen kann, beachten Sie bitte auch hier die folgenden Verhaltenstipps:

·    Sobald sich ein Stau bildet, bilden Sie bitte eine Rettungsgasse für die Feuerwehr auch wenn Sie keine Hinweise auf einen Unfall erkennen können

·    Bei einer zweispurigen Autobahn befindet sich diese in der Mitte, bei Autobahnen mit mehr Fahrspuren zwischen dem Überholstreifen (ganz links) und der daneben liegenden Fahrbahn.